Tipp zur Aufzucht von Jungtieren

 

Zuerst zwei Fragen!

  Ist es eine Volierennachzucht?

  Ist das Muttertier in deinen Besitz und gesund?

  Wenn Sie beides mit Ja beantworten können, gebe ich Ihnen den besten Aufzuchtstipp:

  Lassen Sie es beim Muttertier und Sie werden gesunde und kräftige Tiere haben!

  Sind Sie nun über meinen Tipp verwundert oder verärgert?  

  Warum?

Um das Tier zahm zu bekommen müssen Sie sich und dem Tier nicht den, durch die Trennung, kommenden Stress antun.

 

Wenn diese ca.5 Wochen alt sind nehmen Sie, sie öfter aus dem Kobel und gewöhnen sie so an den Menschen.

Da die Kleinen oft Quietschen und das Muttertier dann in Sorge gerät, gehen Sie samt Kobel mit den Jungtieren weiter weg von der Voliere. Lassen Sie die Jungen bitte nicht kalt werden. Achtung! Sollte das Muttertier danach anfangen die Jungtiere zu verschleppen, versuchen Sie es höchstens nur noch einmal, da die Jungtiere sonst durch das dauernde Verschleppen Bisswunden erleiden und es zu Entzündungen kommen kann .

Sollte das Muttertier krank, tot oder nicht in Ihren Besitz sein liegt der Fall anders.

Ich möchte die unzähligen, teilweise sehr guten Seiten über Aufzucht im Internet nicht um noch eine bereichern. Da diese fast alle den gleichen Inhalt haben und insgesamt das Thema voll abdecken, schauen Sie sich bitte dort um.

Sollte es ein Notfall sein, können Sie mich anrufen und ich gebe Ihnen gerne die Telefonnummer von diversen Auffangstationen. Ich möchte des lieben Friedens wegen hier keine benennen da sich sonst der/die Eine oder Andere übergangen oder benachteiligt fühlt.